• Stacks Image 17904
  • Stacks Image 17906
  • Stacks Image 17908
  • Stacks Image 17910
  • Stacks Image 17912
  • Stacks Image 17914
  • Stacks Image 17916
  • Stacks Image 17918
  • Stacks Image 17920
  • Stacks Image 17922
  • Stacks Image 17924
  • Stacks Image 17926
  • Stacks Image 17928
  • Stacks Image 17930


Stacks Image 332


2x Gold, 1x Silber und 3x Bronze am UBS Kids Cup Team in Oberdorf

Am UBS Kids Cup Team in Oberdorf sind insgesamt zehn gelb-schwarze Teams des SC Liestal an den Start gegangen. Wie immer sind am Vormittag die «Grossen» (U14 und U16) und am Nachmittag die «Kleinen» (U10 / U12) im Einsatz gestanden. Bei der Kategorien U14 und U16 waren insgesamt sieben Teams am Start. Während die Teams der U16 in den Disziplinen Stabweitsprung und Risikosprint ganz vorne mitmischten, zeigten sich die U14er sowohl in der Sprungchallenge, als auch bei der Hürdensprint- Stafette von ihrer besten Seite. Alle Teams bewiesen beim Biathlon wie fleissig sie Runden laufen können und stellten ihre Treffsicherheit beim "Döggliwerfen" unter Beweis. Vor dem abschliessenden Hindernislauf lagen sechs der sieben Teams auf Medaillenkurs. Schliesslich beendeten sechs SCL-Teams den Wettkampf auf dem Podest und sicherten sich somit das Ticket für den Regionalfinal in Mellingen im März 2019. Die U12er gingen am Nachmittag dank der Unterstützung der U10 gar mit drei Teams an den Start. 
Folgende Teams haben den Sprung aufs Treppchen geschafft:

2. Rang für das U12 Mixed-Team,
mit Alvina Koch, Kieran Trepess, Angelina Jamsek, Anouk Zimmermann, Till Grabenstätter und Jonas Hügeli:
Nach beeindruvckendem und nach Wunsch gelungenen Ringlisprint, entpuppten sie sich heute vor allem als Wurfkönige (tatsächlich alle «Döggeli» unten) und sicherten sich dank dem Disziplinensieg im Biathlon Silber.


3. Rang für die U14 Mädchen,
mit Sereina Antener, Joana Wettstein, Chantal Binder, Charlotte Plattner und Adriana Sailer:
Sie überzeugten mit konstanten Leistungen und haben beim abschliessenden Crosslauf das Feld von Hinten aufgerollt und tapfer bis zum Schluss gekämpft.

1. Rang für das U14 Mixed-Team,
mit Phoebe Oelhafen, Elia La Palombara, Samira Straumann, Laura Schweizer und Tom Röösli:
Die fünf LiestalerInnen konnten souverän jede Disziplin für sich entscheiden. Beim Teamcross liess unsere Startläuferin, Phoebe Oelhafen, ihr Konkurenten stehen und somit beendeten sie ihre letzte Disziplin mit einem überlegenen Start-Ziel-Sieg.

3. Rang für die U16 Mädchen,
mit Zora Martin, Fiona Rosa, Marilyne Forlin, Jasmin Spiessund Kim Schwob:
Nach einem etwas harzigen Risikosprint überzeugten unsere grossen Mädels mit einem tollen Teamcorss, in welchem sie als zweites Team über die Ziellinie liefen.

3. Rang für die U16 Jungs,
mit Flavio Fortini, Oscar Holemans, Nico Schaub, Loris Schmidund Timothé Zaugg:
Auch unser reines Jungs-Team zeigte in allen vier Disziplinen konstante Leistungen und durfte sich am Ende des Tages die verdiente Bronzemedaille umhängen lassen.

1. Rang für das U16 Mixed-Team,
mit Elischa Tirelli, Luisa Wiget, Yolanda Vollhardt, Million Habtu und Gian Pichler:
Unser Mixed-Team lieferte sich ein enges Kopf an Kopf Rennen mit der LV Frickthal. Vor dem abschliessenden Hindernislauf belegten die fünf Jugendlichen den zweiten Zwischenrang, nur ein Punkt hinter der LV Frickthal. Wie so oft, musste der Teamcorss die Entscheidung bringen. Mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg (und trotz dem einen oder anderen kleinen Sturz) liess unser Team ihrer Konkurrenz keine Chance und entschied den Wettkampf so für sich!

Wir gratulieren allen Teams, die in Oberdorf am Start waren, für ihren engagierten Einsatz und zu ihren tollen Resultaten!

 


Sportpreisverleihung 2018

Finley wird von der Stadt Liestal geehrt und erhält für seine herausragenden Leistungen im letzten Jahr den Sportpreis in der Kategorie Einzelsportler!

Am Freitagabend, 9. November, fand die diesjährige Sportpreisverleihung der Stadt Liestal statt. Vier Athleten des SC Liestals bekamen ein Sportdiplom:
Gian Pichler, Gian-Andrea Antener und Million Habtu wurden für ihren ausgezeichneten Schweizermeistertitel über 3x1000m an der Staffel SM in Thun geehrt. 
Finley Gaio bekam seinerseits ein Sportdiplom aufgrund seiner Schweizermeistertitels im Weitsprung in der vergangenen Saison. Er darf auch sonst auf eine äusserst erfolgreiche Saison zurückblicken.

Wir fassen die Highlights zusammen:

‣ Finley stellt in der Halle einen neuen U20 Schweizerrekord im Weitsprung 
(7.41m) auf 

‣ An der Hallen- SM der Aktiven erkämpft sich Finley zweimal die Bronzemedaille (60mH und Weitsprung)

‣ Als Saisonstart stellt Finley in Landquart einen neuen U20 CH-Rekord im Zehnkampf auf. Dies mit        unglaublichen 7717 Punkten

‣ Ebenfalls in Landquart überbietet er die U20 WM-Limite um 517 Punkte

‣ Finley wird U20 Schweizermeister im Zehnkampf in Tenero

‣ In Tampere an der U20 WM erreicht Finley im Zehnkampf den sensationellen 5. Schlussrang

‣ In Aubagne am Mehrkampfmeeting wird Finely (in der Kat. U23!) vierter

‣ Ebenfalls vierter wird er an der Young Diamond's Challenge über 110mH am Weltklasse Zürich

Schweizermeister wird er auch in der Olympischen Staffel, zusammen mit Jason Joseph, Michel Curti und Mischa Gass

‣ An der U20/U23 SM wird Finley im Weitsprung Schweizermeister mit unglaublichen 7.51m

‣ An der U20/U23 SM wird er zudem noch Vizeschweizermister über 110mH in 13.85s
 
‣ Und seit gestern ist Finley wohlverdienter Sportpreisgewinner 2018!

Der SC Liestal gratuliert Dir von ganzem Herzen, du weisst, wir sind stolz auf Dich!
 


Save the date

Sonntag, 27. Januar 2019
42. SCL Hallenmehrkampf




Vote for Finley!

Finley wurde aufgrund seiner herausragenden Leistungen der letzten Saison als Youngster des Jahres 2018 nominiert. Stimme jetzt für ihn ab und gewinne ein Nationalteam-Shirt mit Unterschriften von zahlreichen Swiss Starters.


https://www.ubs-athletics.fans/de/landing-banner-carousel/leichtathleten-des-jahres-2018-waehle-jetzt-deine-favoriten



8 Medaillen an den kantonalen Staffelmeisterschaften beider Basel

3x Gold, 2x Silber und 3x Bronze ergatterten sich die Athletinnen und Athleten des SC Liestals an den diesjährigen kantonalen Staffelmeisterschaften beider Basel auf dem heimischen Gitterli!

Wir beginnen bei den Jüngsten: Die 6xfrei Staffel mit Alvina Koch, Adriana Sailer, Chantal Binder, Laurianna Plattner, Mona Altermatt und Joana Wettstein verpassten nach viel Wechselpech das Podest nur hauchdünn. Am Schluss fehlten ihnen 0.02 Sekunden zu Bronze. Die 3x1000m Staffel, bestehend aus Alvina Koch, Nora Kobler und Laurianne Plattner erkämpften sich in einer Zeit von 11:32.62 dafür die wohlverdiente Silbermedaille.
Phoebe Oelhafen, Laura Schweizer, Jasmin Spiess, Marilyne Forlin und Zora Martin gingen über die ganze Bahnrunde an den Start. Sie durften sich am Ende über Bronze freuen. In der 3x1000m Staffel starteten gleich zwei SCL-Teams: Phoebe Oelhafen, Sereina Antener und Zora Martin liefen mit viel Engagement und in einer tollen Zeit von 10:24.18 zum Sieg! Vanessa Krummenacher, Samira Straumann und Marilyne Forlin beendeten ihren engagierten Einsatz auf dem vierten Schlussrang.
Die U14 5x frei Jungs-Staffel kämpften bis zum Schluss gegen die LAS Old Boys Basel und den TV Riehen. Gian Wild, Loris Schmid, Timothé Zaugg, Florin Klaus und Oscar Holemans durften sich nach einem soliden Auftritt die Bronzemedaille umhängen lassen.
Die 5x80m Staffel der weiblichen U16 starteten in einem starken Feld. Bis zum letzten Wechsel waren sie noch vorne dabei. Doch wenn die Schlussläuferin der Konkurenz Noelle Berger (LV Frenke) heisst, hätte der Abstand definitiv grösser sein müssen, als dass unserer Schlussläuferin und jene der LAS Old Boys Basel den Vorsprung ins Ziel hätten retten können. Unsere fünf Mädels, Kim Schwob, Kyra Wyss, Luisa Wiget, Fiona Rosa und Yolanda Vollhardt glänzten jedoch mit souveränen Wechseln und dürfen mit ihrem fünten Schlussrang durchaus zufrieden sein. 
Linus Christen, Million Habtu, Lars Wenger, Gian Pichler und Elischa Tirelli starteten in der 5x80m Staffel gegen den amtierenden Schweizermeister TV Riehen. Für sie war von Anfang an klar: Riehen wird ausser Reichweite sein, doch die Silbermedaille wollten die fünf sich nicht nehmen lassen. So überzeugten sie in einer guten Zeit von 47.88s und durften sich tatsächlich über Silber freuen. Ebenfalls als amtierende Schweizermeister traten Gian Pichler, Gian-Andrea Antener und Million Habtu über die 3x1000m an. Ihr Ziel durfte nicht die Goldmedaille sein, diese hatten sie bereits vor dem Rennen auf (so gut wie) sicher. Die drei schnellen Jungs wollten zu Hause auf «ihrem» Stadion auch eine tolle Zeit laufen. Genau diess taten sie auch: Mit 8:27.58 waren sie zwar rund sechs Sekunden langsamer als an der Staffel SM in Thun, jedoch muss an dieser Stelle festgehalten werden, dass sogar diese Zeit zum Schweizermeistertitel gereicht hätte. Gian, Gian-Andrea und Million sicherten sich die Goldmedaille mit rund einer halben Minute Vorsprung auf die Zweitplatzierten des TV Riehens.
Es geht noch weiter, denn zwei Medaille wurden bis jetzt noch nicht erwähnt: Die Sprinterinnen Saskia Buser, Noelle Jenni, Vera Aebischer und Tamara Müller leifen souverän zu Gold! Und dies, obwohl unserer Schlussläuferin Tamara Müller als zweite die Ziellinie überquerte. Den Lauf für sich entscheiden konnten die Läuferinnnen des LZ Thiersteins. Sie starteten jedoch ausser Konkurrenz. 
Den Abschluss manchten unsere drei Läufer, Timon Koch, Aurel Hltmann und Vinzenz Wolf. Selbst nach einem langen Arbeitstag der drei Jungs gelang ihnen ein tolles Rennen: Mit einer starken Zeit von 8:07.68 und einer sensationellen Aufholjagd von Vinzenz 
(inkl. einem überraschenden Angriff 300m vor dem Ziel) durften sich die drei Jungs die verdiente Bronzemedaille umhängen lassen.

Es war ein toller Abend mit vielen unvergesslichen Momenten! Wir möchten an dieser Stelle allen Helferinnen und Helfern für ihren fantastischen Einsatz danken und allen SCL-Athleten/innen, die in einer Staffel gelaufen sind, von Herzen gratulieren!




Vorschau kantonale Staffelmeisterschaften beider Basel

Am Mittwoch, 12. September 2018 finden im Stadion Gitterli die kantonalen Staffelmeisterschaften beider Basel 2018 statt. Der Zeitplan sowie die Weisungen werden im Laufe dieser Woche auf der Webseite der LABB unter folgendem Link abrufbar sein: https://www.labb.ch

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend!



SM-Weekend in Aarau und Frauenfeld

U20/U23: Aarau

Während die U16/U18-AthletInnen in Frauenfeld im Einsatz waren, kämpften in Aarau die Kategorien U20/U23 um die Medaillen. Mit am Start waren auch einige LiestalerInnen.

Highlight des ersten SM-Tages und sogar des ganzen Wochenendes und bestmöglicher Saisonabschluss: Finley Gaio holt sich mit einer neuen PB von 7.51m den Schweizermeistertitel im Weitsprung. Im letzten Sprung eines unglaublich spannenden Weitsprung-Duells zwischen ihm und dem U20-WM-Bronzegewinner im 10-Kampf, Simon Ehammer (TV Teufen), legt Finley noch einmal eine Schippe drauf und entscheidet den Wettkampf für sich. Vor dem letzten Sprung konnten beide eine Weite von 5.38m verbuchen. Der Wettkampf wäre also über den zweitbesten Versuch entschieden worden, in dem die beiden aber auch nur 2cm auseinander lagen (5.38m für Simon, 5.36m für Finley). Diese Goldmedaille war die perfekte Entschädigung für den Aussetzer im Hochsprung. Finley fand nicht gut in den Wettkampf und erreichte mit 1.80m eine Höhe, die weit von seiner PB entfernt lag.

Auch am zweiten SM-Tag lief es gut für Finley: über die 110m Hürden lief er mit einer Zeit von 13.85 zur Silbermedaille! Erster wurde der Zücher Sales Inglin, dritter wurde Simon Ehammer. Nur kurze Zeit später lief Finley im 200m-Final auf den 5. Platz. 
Herzliche Gratulation zu diesem äusserst erfolgreichen Wochenende! Wir sind stolz auf dich, lieber Finley!

Vinzenz Wolf sorgte ebenfalls für einen frechen Überraschungsmoment in Aarau. In seinem Lauf über 800m siegt er in neuer persönlicher Bestzeit und qualifiziert sich für den Schweizermeisterschafts-Final. Während er beim Einbiegen auf die Zielgerade noch 15m Rückstand hatte, kann er das Führungs-Duo nicht nur bedrängen, sondern sogar auf der Ziellinie übersprinten. Mit 1:56.50 besiegt er in diesem Vorlauf u.a. den letztjährigen U20 Europameisterschafts-Teilnehmer  und aktuellen Hallen-Schweizermeister über 800m,  Robin Oester (All Blacks Thun) und erfüllt damit  die Teilnahme-Limite für die nächsten  Elite Schweizermeisterschaften,  welche am 23.8.2019 in Basel stattfinden werden! Auch im Final lief Vinzenz ein engagiertes Rennen, wurde aber dieses Mal nicht mit einer Top-Zeit belohnt.

In der gleichen Kategorie und Disziplin waren im Vorlauf auch Aurel Hiltmann und Timon Koch am Start. Beide zeigten ein beherztes Rennen, das sich für Aurel sogar mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 2:03.44 auszahlte! Timon hingegen war mit seiner soliden Zeit von 2:02.18 nicht wirklich zufrieden.

Vera Aebischer (U20) war nicht nur über 100m, sondern auch über 200m für die SM qualifiziert. Doch wegen einer noch nicht ganz auskurierten Krankheit konnte sie ihre Leistung im 100m-Vorlauf nicht abrufen (13.60) und musste gar auf den 200m-Lauf verzichten.

Im Speerwurf (U20/600g) musste Kim Thommen gegen Lena Meyer, Jasmin Giger und Annik Kälin antreten und zeigte einen soliden Wettkampf. Trotz einer Saisonbestleistung von 36.93m verpasste sie den Final der besten acht leider um nur eine Platzierung.

Auch Daria Degen war in der Kategorie U20 am Start. Sie konnte über 1500m ihre Bestleidung leider nicht abrufen und wurde in ihrem Vorlauf mit einer Zeit von 5:17.31 achte.



U16/U18: Frauenfeld

Zeitgleich waren in Frauenfeld die jüngeren am Start, die alle zum ersten Mal nationale SM-Luft schnuppern durften.
 
Million Habtu erwischte ein erfolgreiches Wochenende und überzeugte trotz seinem jungen Alter auf ganzer Linie. Am Samstag gewann er in einer sensationellen neuen Bestzeit von 5:49.30 die Silbermedaille im 2000m-Lauf der männlichen U16 und lief damit 13 Sekunden schneller als noch im Juni! Erster wurde Navid Kerber (LA Nidwalden). Nur 3 Stunden später qualifiziert sich Million souverän für den 600m-Final vom Sonntag.
In ebendiesem Final gewann Million schliesslich (trotz einem katastrophalen Start) hinter Xavier Kolly (Running Team Prilly) und Louis Low-Beer (Stade Genève) in einer Zeit von 1:28.46 die Bronzemedaille! Herzliche Gratulation zu diesen beiden Medaillen, lieber Million!

Ebenfalls über die 600m und ebenfalls zum ersten Mal an einer SM waren Gian Pichler und Gian-Andrea Antener. Beide zeigten im Vorlauf ein gutes Rennen, konnten sich mit einer Zeit von 1:34.39 bzw. 1:32.06 aber leider nicht für den Final qualifizieren.

Als einzige SCL-Werferin war Serajna Mathys in Frauenfeld am Start. Mit 28.47m kratzte sie im Diskus (0.75kg) erneut an der 30m-Marke und zeigte einen tollen Wettkampf!

Eine schwere Ausgangslage hatte Elischa Tirelli im 80m-Vorlauf vor sich. Er ging aufgrund einer Verletzung ohne richtigen Saisonaufbau und mit nur wenigen Trainings in den Beinen an den Start. Zusätzlich hatte er mit Silvan Spichty (TV Arlesheim) und Sebastian Meyer (TV Wohlen AG) gleich zwei schnellere Läufer in seiner Vorlauf-Serie. Mit einer Zeit von 9.78 reichte es deshalb leider nicht für den Einzug ins Halbfinale.

Ebenfalls in Frauenfeld am Start waren Yolanda Vollhardt (80mH) und Luisa Wiget (2000m). Beide konnten an diesem Tag keine Bestleistungen abrufen, aber dennoch wertvolle Erfahrungen an einem nationalen Top-Wettkampf sammeln.

Lucas Bader Zignoli musste leider aus gesundheitlichen Gründen auf die SM verzichten.

Wir gratulieren allen Athletinnen und Athleten von Herzen zu SM-Qualifikation und zu ihren Leistungen am Tag X! Neben den vier Medaillen, den Finalqualifikationen, den PB’s und guten Resultaten sind vor allem auch die Erfahrungen ein grosser Gewinn. Wir drücken die Daumen für alle zukünftigen Grossanlässe!
 



Vorschau U16/U18 und U20/U23 SM

Am 8./9. September finden die U16/U18 SM in Frauenfeld sowie die U20/U23 SM in Aarau statt. Insgesamt haben sich 15 gelb-schwarze Athleten/innen mittels Limite qualifizerit:

Aarau (U20/U23):
Die Sprinterin Vera Aebischer, die Werferin Kim Thommen, der Mehrkämpfer Finley Gaio und die Läufer/in Daria Degen, Vinzenz Wolf, Aurel Hiltmann und Timon Koch


Frauenfeld (U16/U18): 
Lucas Bader Zignoli und Yolanda Vollhardt (beide Hürden), Elischa Tirelli (Sprint), Serajna Mathys (Diskus) und in mindestes einer Laufdisziplin: Luisa Wiget, Gian-Andrea Antener, Gian Pichler und Million Habtu

Wir wünschen allen viel Erfolg und werden die Daumen drücken!




Fünf Podestplätze an der Staffel SM 2018 in Thun 

Neun SC-Athleten/innen erkämpften sich an der Staffel SM, eingebunden in Teams der LG athletics.baselland, Edelmetall.

1. Rang für Finley Gaio (400m) bei den Aktiven in der Olympischen-Staffel zusammen mit Michael Curti/800m (LC Therwil), Jason Joseph/200m (LC Therwil) und Mischa Gass/100m (LV Frenke)
Zeit: 3.11.70 - Quasi Start-Ziel-Sieg 
 
1. Rang für Gian Pichler, Gian-Andrea Antener und Million Habtu U16 3 x 1000m
Zeit: 8.21.04 - Ungefährdet und  überlegen
 
2. Rang für Yolanda Vollhardt U16 5 x 80m
Zeit: 49.08 - Blitzschnell und nervenstark zusammen mit Alyssa Savioz (LC Therwil), Marina Zanoni (LC Therwil), Ellin Lossin (LC Therwil) und Schlussläuferin Noëlle Berger (LV Frenke)
 
3. Rang für Timon Koch und Vinzenz Wolf U20 3 x 1000m
Zeit: 7.55.89 - Stark und ausgeglichen als Team aber auch als sehr gute Freunde (alle mit einer 2.38er-Zeit) zusammen mit David Burgener (TV Muttenz)
 
3. Rang für Lars Wenger, Gian Pichler und Elischa Tirelli U16 5 x 80m 
Zeit: 46.18 - Mit fulminantem Schlussläufer zusammen mit den Binnigern Dominic Larbi und Jordi Schuler

Herzliche Gratulation für die hervorragenden Resultate!

 


SCL goes Weltklasse Zürich

Am diesjährigen Weltklasse Zürich waren vier SCLer im Vorprogramm am Start. Während Phoebe Oelhafen, Million Habtu und Gian-Andrea Antener im Verfolgungsrennen starteten, hatte Finley Gaio die Ehre zum zweiten Mal infolge an der Young Diamond's Challenge über die 110mH (106.7cm) an den Start zu gehen. 
Phoebe war die erste am Start. Sie lief ein mutiges und beherztes Rennen und konnte ihren Lauf auf der «grossen Bühne» geniessen. Gian-Andrea und Million starteten nur kurze Zeit nach Phoebe. Beide zeigten sich von ihrer besten Seite. Mit einem fulminanten Schlussspurt konnte Million das Rennen für sich entscheiden und durfte erneut einen Sieg im Letzigrund feiern. Finley Gaio überzeugte seinerseits über die 110mH. Er glänzte in einem gut besetzten Rennen mit einem starken vierten Rang und lief in 14.22s eine neue persönliche Bestleistung. 

Wir sind stolz auf euch!

 



Stedtlilauf 2018 und Mille Gruyère Finalqualifikation Nummer 8

Auch am diesjährigen heimischen Stedtlilauf war der SC Liestal wieder mit einer grossen Delegation am Start. Von U10 bis U20 bunt durchmischt. Mit Zora Martin, Gian-Andrea Antener, Daria Degen und Alvina Koch waren darunter auch vier VorjahressiegerInnen, die mit einer speziellen roten Startnummer laufen durften.

Wie immer starteten zuerst die Kleinsten. Sara Ribeiro Da Silva und Valentin Moser der Kategorie U10 zeigten sich von ihrer besten Seite und landeten am Schluss beide jeweils auf dem 4. Rang.

Die Kategorie U12 sahnte sich den ersten Podestplatz des Tages ab: Alvina Koch wurde 9s hinter Lynn Grossmann (LC Fortuna) dritte und durfte sich somit über Bronze freuen. In der gleichen Kategorie wurde Laurianne Plattner 6. und Mona Altermatt 8.

Und mit diesem ersten Podestplatz wurde der Medaillenregen eingeläutet! Denn bei den weiblichen U14 besetzte der SC Liestal gleich das vollständige Podest. Zora Martin konnte ihren Vorjahressieg verteidigen, Phoebe Oelhafen ereichte den 2. und Sereina Antener den 3. Rang. Mit Marilyne Forlin, Vanessa Krummenacher und Charlotte Plattner auf den Rängen 7-9 landeten drei weitere Athletinnen in den Top-Ten.
Oscar Holemans tat es den Mädchen gleich und erkämpfte sich mit seinem 2. Rang ebenfalls eine Medaille. Laurin Mertz, Florian Klaus und Loris Schmid schafften den Sprung in die Top-Ten und landeten auf den Plätzen 4, 5 und 9.

Fortgesetzt wurde der Medaillenregen von den U16! Sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädchen konnte sich der SC jeweils zwei der Podestplätze sicher. Luisa Wiget und Gian-Andrea Antener konnten ihren Vorjahressieg verteidigen und gewannen beide Gold. Flavio Fortini wurde zweiter, Isolde Binder dritte. In der gleichen Kategorie wurde Dewa Dörflinger 4. und Georg Rieger 5.

Doch damit nicht genug, zwei Medaillen fehlen noch: bei den weiblichen U20 gewann Daria Degen nach ihrem Sieg im letzten Jahr diesmal Silber hinter Karina Weber (OLV Baselland). Dritte wurde Beate Mühlecker, die sich somit die letzte SC-Medaille des Tages umhängen lassen durfte.
Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren Erfolgen und danken dem TV Liestal für die erneut gute Organisation des Stedtlilaufs 2018!
 

Doch halt! Einer hatte noch nicht genug vom Tag: Gian-Andrea Antener reiste nach seinem Sieg über 2.3km am Stedtlilauf noch nach Emmenbrücke, um dort um eine Finalquali für den Mille Gruyère zu kämpfen. Und der Weg hat sich gelohnt! Gian-Andrea gewann auch seinen zweiten Lauf des Tages und durfte sich mit einer Zeit von 2:56.93 über die zweite Goldmedaille freuen. Damit komplettiert er die Rekordgruppe, die dieses Jahr an den Schweizerfinal des Mille Gruyères nach Langenthal reist. Herzliche Gratulation dazu!




Finalqualifikation Nummer 7!!

Und schon wieder haben wir zu früh ein Fazit gezogen..! Denn Sereina Antener qualifiziert sich am Regionalfinal des Mille Gruyères in Lausanne sensationell für den Schweizerfinal vom 22. September in Langenthal. Mit einer Zeit von 3:24.05 und einer neuen persönlichen Bestleistung wird sie in ihrer Kategorie W12 zweite!
Gian Andrea Antener wird mit einer Zeit von 2:48.84 in Lausanne vierter. Nach einer Verletzungspause inkl. Knieoperation hat auch er wieder ins Geschehen eingegriffen. Die erhoffte Finalqualifikation verpasst er aber leider. 


Somit zieht der SCL mit einer grossen Delegation nach Langenthal. Neben Sereina sind auch Million Habtu, Gian Pichler, Phoebe Oelhafen, Zora Martin, Laurianne Plattner und Alvina Koch startberechtigt.

Herzliche Gratulation an alle FinalistInnen!




Vier Podestplätze am Swiss Athletics Sprint Kantonalfinal

Am Kantonalfinal in Binningen starteten insgesamt acht SprinterInnen des SC Liestals. Sechs von ihnen erreichten den Final, vier durften sich über eine Medaille freuen. 

Bei den ältesten Jungs (U16M /2003) ging Olivier Waldner zum ersten Mal überhaupt an den Start. Bei seiner Premiere über die 80m konnte er seinen Vorlauf in 10.61s für sich entscheiden. Im Final lief der Fünfzehnjährige sogar noch schneller (10.42s) und durfte sich über die Bronzemedaille freuen.
In der Kategorie U14M / 2005 ging Oscar Holemans über die 60m an den Start. Da in dieser Kategorie nur sechs Sprinter gemeldet waren, wurde sogleich um die Medaillen gelaufen. Oscar sprintete, wie Olivier, auf den Bronzeplatz. Mit 8.53s blieb er nur eine Zehntelsekunde über seiner PB.
Yolanda Vollhardt (U16W / 2004) war die einzige U16-Athletin des SC Liestals an diesem Abend. Auch sie gewann ihren Vorlauf über die 80m in 10.97s. Im Final konnte sie sich nochmals steigern und lief in 10.91s als zweite über die Ziellinie. Bei den jüngeren Mädchen der Kategorie U14W waren doch eine Handvoll Athletinnen am Start.
Zora Martin und Vanessa Krummenacher vertraten den SC Liestal in ihrer Karegorie (U14W / 2005). Zora schaffte den Sprung ins 60m-Final, in welchem sie sich den fünften Schlussrang erkämpfte. Die Zeit im Final stoppte bei ihr nach 8.98s. In der Kategorie U14W / 2005 gingen gleich drei Athletinnen an den Start, es waren dies Samira Straumann, Phoebe Oelhafen und Laura Schweizer. Während Phoebe und Laura noch ein zweites Mal starten durften, reichte es für Samira leider nicht bis in den Final. Im Final sprintete Phoebe zu Silber, Laura verpasst die Medaillen nur ganz knapp. Mit 8.93s (Phoebe) und 9.00s (Laura) haben beide schnelle Zeiten erreicht.


Aber da fehlt doch noch jemand.... Genau, der letztjährige Sieger am Schweizerfinal, Elischa Tirelli, musste den Qualifikationsmodus nicht durchlaufen. Er ist direkt für den Schweizerfinal vom 23. Septmeber 2018 in Lausanne
qualifiziert. Wir freuen uns auf diesen Event und sind gespannt, ob Elischa wie 2016 und 2017 auch dieses Jahr den CH-Final für sich entscheiden kann.




5 Podestplätze und zwei Finalqualifikationen am Kantonalfinal des UBS Kids Cup in Riehen

Am 18. August 2018 fand in Riehen der Kantonalfinal des UBS Kids Cup statt. Dank den zahlreichen Helfern des SC Liestal sowie die tolle Unterstützung des TV Riehens konnten 289 Kinder und Jugedliche des Kantons Baselland einen tollen Dreikampf bestreiten. Die 27 gelb-schwarzen Athletinnen und Athleten des SC Liestals zeigten sich an diesem Tag von ihrer besten Seite. Nebst den fünf Podestplätzen und den beiden Finalqualifikationen durften viele tolle Einzelleistungen und persönliche Bestleistungen notiert werden.
Allen voran Gian Pichler (M14): Er pulverisierte seine persönliche Bestleistung im Weitsprung von 5.13m auf 5.80m! Auch im Ballwurf konnte er sich um rund fünf Meter steigern. Mit einer Gesamtpunktzahl von 2022 Punkten erreichte er den tollen 2. Schlussrang. Nebst Gian schafften auch Tom Elias Röösli (M11) und Elia La Palombara (M12) den Sprung aufs Podest. Tom ging mit einer Fussverletzung an den Start und zeigte unter diesen Umständen einen soliden Wettkampf. Er beendete seinen Dreikampf auf dem tollen dritten Schlussrang. Elia La Palombara erzielte in seiner Kategorie, 
dank konstanten Leistungen, den ausgezeichneten dritten Rang!

Nun zu den beiden Finalqualifikationen: Million Habtu und Oscar Holemans (beide M13) sorgten für einen Doppelsieg in ihrer Kategorie! Million erzielte sowohl im Ballwurf (71.27m) als auch im Weitsprung (5.65m) zwei neue persönliche Bestleistungen und sicherte sich mit insgesamt 2209 Punkten den Tagessieg. Auf der aktuellen CH-Bestenliste führt er nun mit 139 Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten Theo Jotterand (FSG Morges). Auch Oscar glänzete an diesem Tag mit zwei neuen PB's im Ballwurf (55.00m) und im Weitsprung (5.27m). Da Million durch seinen letztjährigen Sieg am Schweizerfinal bereits qualifizeirt ist, sicherte sich Oscar mit seinem tollen zweiten Platz die direkte Finalqualifikation.
Nebst Million und Oscar dürfen auch Gian und Tom auf einen Finalplatz hoffen; beide stehe in ihrer Kategorie auf dem 2. von 5. Plätzen der Lucky-Loser-Liste.

Wir gratuliere allen, die in Riehen im Einsatz waren und danken allen Helfern herzlich für ihren tollen und wertvollen Einsatz!




Erfolgreicher Trainingstag 2018 mit Finley Gaio

Am 11. August 2018 fand der diesjährige Trainingstag auf dem Stadion Gitterli statt. Unser Zehnkämpfer, Finley Gaio, war als Ehrengast dabei und begeisterte den Nachwuchs. Mit viel Engagement, Motivation und Ausdauer "kümmerte" er sich um die Athletinnen und Athleten der U14. Die abschliessende 5x80m Staffel, die gegen Finley antrat war für die Jugendlichen der Höhepunkt des Vormittags.
Herzlichen Dank, lieber Finley, für das tolle und erfolgreiche Training, die wertvollen Tipps und die spannenden Erfahrungen, die du mit den Athleten/innen geteilt hast!


Nebst den zufriedenen U14ern waren auch die Athleten/innen der U12 und U10 mit viel Engagement am trainieren. Starts, Schnitzeljagd, Ballwerfen und vieles mehr stand bei den "Kleinen" auf dem Programm.
Es war ein toller Samstag, der allen noch lange in Erinnerung bleiben wird. 




Finley Gaio überzeugt am Mehrkampf-Länderkampf in Aubagne

Finley Gaio startete am letzten Juliwochenende, zusammen mit 11 weiteren Schweizern, am Mehrkampf-Länderkampf in Aubagne (Frankreich). Die Schweizer Mehrkämpfer/innen der Kategorien U20 und U23 traten gegen Athleten/innen aus Frankreich, Spanien, Italien, Tschechien, Ukraine und Weissrussland an. Da in jeder Kategorie zwei Athleten pro Nation zugelassen sind, und nebst Andri Oberholzer (NET Sport Club Leichtathletik Amriswil) kein weiterer Schweizer in der U23 auf diesem Nievau kämpfen kann, startete Finley an diesem Anlass zum ersten Mal in der Kategorie U23M. Konkret bedeutete dies: Die Kugel wog 7.00kg (U20M 6.00kg), die Hürden waren 8.5cm höher wie gewohnt (neu 107,6cm) und auch der Diskus war schwerer (2.00kg / U20M 1.75kg). Vor allem aber war die Konkurenz in dieser Kategorie deutlich stärker als in seiner Kategorie (U20M) und bis zu drei Jahre älter. Unter diesen Unständen zeigte Finley einmal mehr eine hervorragende Leistung. Über den ungewohnt hohen Hürden liess er der duetlich älteren Konkurrenz keine Chance und lief mit 14.36 als Erster über die Ziellinie! Im Weitsprung belegte er mit sehr guten 7.27m den zweiten Rang, hinter Andri Oberholzer. In 400m, die letzte Disziplin des ersten Tages, sicherte er sich in guten 49.87 Sekunden ebenfalls Platz 2. Zudem landete der Speer bei unglaublichen 53.04m, damit verbesserte er seine persönliche Bestleitsung um über einen Meter. Obwohl sich Finley im Weitsprung sein rechtes Knie (Sprungbein) überdrehte und sich im Stabhochsprung einige Blessuren am linken Bein zuzog, kämpfte er, wie gewoht, tapfer bis zum Schluss weiter.
Nach zehn Disziplinen fehlten Finley lediglich 2 Punkte auf den drittplatzierten Franzosen Damien Berthenet. Mit sehr guten 7203 Punkten beendete Finley den Mehrkampf-Länderkampf auf dem vierten Schlussrang.
Die Schweiz konnte diesen Mehrkampf-Länderkampf für sich entscheiden. Platz zwei belegte der Gastgeber Frankreich, die Ukraine gewann die Bronzemedaille.

Alle Resultate von Finley auf einen Blick: 100m 10.95s, Weit 7.27m, Kugel (7.26kg) 12.64m, Hoch 1.76m, 400m 49.87s, 110mH (106.7cm) 14.36, Diskus (2kg) 31.48, Stab 4.50m, Speer (800g) 53.04, 1500m 4:57.01



Gian-Andrea und Sereina Antener am Swiss Alpine in Davos auf dem Podest

Gian-Andrea und Sereina Antener waren Ende Juli am Swiss Alpine 2018 am Start. Sereina startete über 1.4km und durfte sich dank eines starken Endspurts über die Silbermedaille freuen. Den selben Rang belegte auch ihr älterer Bruder Gian-Andrea; er lief in der Kategorie Männer die 10km in sehr guten 41:57.07. Noch Anfang März musste sich Gian-Andrea einer Knieoperation unterziehen und kann erst seit kurzem wieder voll trainieren.
Wir wünschen Gian-Andrea witerhin alles Gute auf deinem Weg zurück und freuen uns, ihn wieder auf dem Wettkampfplatz zu sehen!




Platz 5 für Finley Gaio an der U20-WM!

Finley Gaio startete als Mitfavorit an der U20-WM in Tampere (Finnland); er beendete den Wettkampf mit vielen wertvollen Erfahrungen auf dem fünften Schlussrang.

Am 10. und 11. Juli fand der Zehnkampf der U20-WM im finnischen Tempere statt. Finley Gaio startete gut in den Wettkampf; Nach den ersten beiden Disziplinen lag Finley auf Zwischenrang zwei. Im Weitsprung sprang er mit 7.28m nur knapp an seiner Outdoor-PB (7.35m) vorbei. Auch im Kugelstossen (14.58m) und im Hochsprung (1.86m) zeigte er solide Leistungen. Nach dem ersten Wettkampftag lag Finley mit 4008 Punkten auf Zwischenrang vier. (Als Vergelich: an der Mehrkampf-SM beendete Finley den ersten Tag mit 3919 Punkten). Am zweiten Wettkampftag gelang ihm leider nicht alles nach Wunsch. Mit viel Willen und Kampfgeist ging er etwas zu verkrampft an die Sache und konnte so seine Topleistungen leider nicht abrufen. 
Nach zwei lehrreichen Tagen beendete Finley seinen ersten WM-Einsatz auf dem fünften Schlussrang; eine leise Enttäuschung für ihn. Trotzdem muss an dieser Stelle festgehalten werden, dass Finley, nicht nur während diesen beiden Tagen, einen enormen Einsatz geleistet und tolle Resultate erzielt hat. Er gehört in zehn Disziplinen zur Weltspitze und darauf darf er wirklich stolz sein.
Am Ende erreichte er 7455 Punkte, was gleichzeitig sein zweitbestes Resultat bedeutet. 
Der SC Liestal gratulieret Finley von Herzen für diese tolle und bewundernswerte Leistung. Wir sind sehr stolz auf dich, lieber Finley! 
 


Mille Gruyère 

Rangliste







Noch eine Mille Gruyère Qualifikation!!

Da waren wir wohl etwas vorschnell, als wir vor kurzem über 5 Finalqualifikationen für den Mille Gruyere Schweizerfinal gejubelt haben.. Denn es kommt noch besser:
Alvina Koch qualifizierte sich am Regionalfinal von Regensdorf mit einer tollen neuen Bestleitung von 3:35.01 und dem ersten Rang bei den W10 ebenfalls für den Final in Langenthal! Herzliche Gratulation!


Die Delegation des SC Liestals besteht neben Alvina Koch aus Million Habtu, Gian Pichler, Zora Martin, Phoebe Oelhafen und Laurianne Plattner. Zum Vergleich: 2017 fuhren drei Athletinnen und Athleten an den CH-Final, 2016 gar nur zwei. 2018 wird zum Rekordjahr!

Wir wünschen allen Athletinnnen und Athleten viel Erfolg am 22. September!




6 Medaillen an den Regionenmeisterschaften in Muttenz

Am 23. / 24. Juni 2018 fanden die Regionenmeisterschaften wieder einmal in Muttenz statt. Es war ein toller Anlass – vielen Dank den Organisatoren an dieser Stelle dafür! Der SC Liestal durfte sich über sechs Medaillen, zwei SM-Limiten, einen „Beinahe-Schweizerrekord“ und viele tolle Einzelresultate freuen. Am Samstag waren die Bedingungen schwierig: warme Temperaturen und viel, viel Wind. Elischa Tirelli (U16M) überzeugte über die 80m und sprintete in 9.77 zu Bronze. Gian Pichler (U16M) ging über die 600m an den Start. Er ging das Rennen schnell an und führte bis 50m vor Schluss das Feld an. Im Schlussspurt musste er sich lediglich Fabio Küchler (TSV Rothenburg athletics) geschlagen geben. Die Dritte im Bunde war an diesem Tag Zora Martin (U14W). Sie begeisterte alle mit einem sensationellen Lauf über die 600m. Sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung um nicht weniger als acht Sekunden und durfte sich über den verdienten dritten Rang freuen. Am gleichen Tag unterbot Lucas Bader Zignoli (U18M) bei seinem ersten Rennen über die 400mH die SM-Limite deutlich. Da er aber der Einzige seiner Kategorie war, wurde leider kein Meistertitel vergeben. 
Am Sonntag ging es ähnlich weiter. Charlotte Plattner (U14W) startete in zwei Disziplinen und erzielte gleich zwei neuen persönliche Bestleistungen (Weit, 4.00m / 60m, 9.56). 
Auch Lars Wenger (MU16) wusste mit einer neuen persönlichen Bestleistung über 100mH (15.84) und dem Finaleinzug zu überzeugen. Million Habtu (U14M) holte gleich zweimal Gold! In übersprungenen 1.51m entschied er den Hochsprung der U14M für sich. Über die 2000m trat Million zum ersten Mal an. Sein Ziel war es, die SM-Limite der U16M, die bei 6:30.00 liegt, zu unterbieten. Gleichzeitig steuerte Million eine Zeit unter 6:05.00 an. Mit einem Start-Ziel-Sieg schrammte Million in 6:02.46 nur hauchdünn am CH-Rekord (6:00.72) aus dem Jahr 1997 vorbei. Zora Martin war wie Million über die 2000m am Start. Nach ihrer Glanzleistung vom Vortag zeigte Zora auch einen Tag später eine gute Leistung. Mit viel Engagement lief sie zu Silber! Herzliche Gratulation an alle, die in Muttenz am Start waren!!
 


Finley Gaio ist U20-Schweizermeister!!

Als Vorbereitung auf die U20-WM Mitte Juli, startete Finley Gaio am 16. / 17. Juni an der Mehrkampf-Schweizermeisterschaft in Tenero. Der Start über die 100m gelang Finley nach Wunsch, er lief als Erster über die Ziellinie, wobei die Uhr bei 10.91 stoppte. Aufgrund einer Fussverletzung und im Hinblick auf die U20-WM sprang Finley im anschliessenden Weitsprung ausnahmsweise nicht mit dem rechten, sondern dem linken Bein ab. Sogar mit seiner weniger starken Seite durfte er sich eine Weite von 6.82m notieren lassen. Mit 14.03m im Kugelstossen und 1.86m im Hochsprung zeigte er solide Leistungen. Im abschliessenden 400m-Lauf lief Finley in einer eigenen Liga. Er pulverisierte seine eigene Bestleistung um 23 Hundertstel auf 49.08 Sekunden und deklassierte seine Konkurrenz um mehr als zwei Sekunden. Nach dem ersten Wettkampftag lag Finley mit einer Punktzahl von 3919 auf dem zweiten Zwischenrang (hinter Simon Ehammer / TV Teufen). 
Am zweiten Wettkampftag startete Finley mit einem soliden Lauf über die 110mH (13.95 sek.). Darauf folgte mit 37.79m eine gute Leistung im Diskus. Beim Stabhochsprung gelang Finley ein sensationelles Resultat; er verbesserte seine persönliche Bestleistung (aufgestellt in dieser Saison!) um satte 30cm und liess mit 4.70m die Konkurrenz deutlich hinter sich. Nach diesem Höhenflug setzte er im Speer (51.93m) nochmals einen drauf und verbesserte seine PB um beinahe vier Meter!! Beim abschliessenden 1500m musste Finley nicht mehr ans Limit gehen und beendet die zehnte und letzte Disziplin in 5:12.89. Mit insgesamt 7444 Punkten durfte er sich am Schluss die verdiente Goldmedaille umhängen lassen. Mit dieser Leistung bestätigte er auch die Limite für die U20-WM. 
Herzliche Gratulation für diese tolle Leistung und weiterhin alles Gute auf dem Weg an die U20-WM in Tampere (Finnland).
 


CITUS-Meeting in Bern mit Vinzenz Wolf und Timon Koch

Vinzenz Wolf und Timon Koch waren an der Premiere des CITUS-Meetings in Bern mit von der Partie. Beide gingen über die 800m an den Start. Vinzenz startete in der 2. Serie und ging das Rennen extrem schnell an. Obwohl er den Schnellstart in der zweiten Hälfte zu spüren bekam, reichte es in 1:57.08 am Ende für eine neue persönliche Bestleistung. Timon lief in der 4. Serie einmal mehr nur ganz knapp an der 2 Minuten-Grenze vorbei. Er beendete seinen Lauf in guten 2:00.87. Für beide war es ein tolles Erlebnis und eine wertvolle Erfahrung!



Keine Top-Platzierungen in Therwil

Medaillentechnisch gesehen waren die Schülermehrkampfmeisterschaften in Therwil für den SC Liestal nicht ertragreich. Denn trotz guten Bedingungen und einem bekannten Umfeld landete am Ende niemand auf dem Podest. Einige tolle Top-Ten-Rangierungen waren aber dabei (siehe unten). Doch ganz abgesehen davon, war es für viele Athletinnen und Athleten dennoch ein erfolgreicher Anlass. Viele persönliche Bestleistungen, die Erfahrungen eines ersten Mehrkampfes und die gute Stimmung in der Gruppe konnten als Erfolge verbucht werden! Wir freuen uns auf nächstes Jahr, liebe Therwiler!

MU14
6. Loris Schmid

WU14
6. Phoebe Oelhafen
9. Jasmin Spiess

WU14
9. Mona Altermatt

WU10
Lia Gehrig




Einkampmeisterschaften beider Basel

Auch in diesem Jahr war alles wie immer in Riehen: ein toll organisierter Wettkampf, schönes Wetter, hohe Temperaturen und viiiele Medaillen!

Bereits am Samstag konnten die gelb-schwarzen 10 mal Edelmetall verbuchen, am Sonntag kamen 9 weitere Medaillen dazu. Erfolgreichster SCL-Athlet war dabei Million Habtu, der sich 4x Gold und einmal Silber sichern konnte. Damit war er hinter Muriel Fabich (LC Therwil, 5x Gold) der zweiterfolgreichste Athlet des ganzen Wochenendes!

Doch nicht nur Podestplätze, sondern auch Limiten für die Nachwuchs-Schweizermeisterschaften konnten «gesammelt» werden. So qualifizierten sich Aurel Hiltmann (800m), Lucas Bader Zignoli (100m), Gian Pichler (600m), Elischa Tirelli (80m), Serajna Mathys (Diskus), Yolanda Vollhardt (80mH) und Luisa Wiget (2000m) für die Schweizermeisterschaften. Herzliche Gratulation!

Im Folgenden alle 19 Medaillen:

1. Colin Wirz Speer 800g MAN (59.49m)
1. Serajna Mathys Diskus 0.75kg (29.47m PB)
1. Gian Pichler 600m U16 (1:32.54 PB)
1. Million Habtu 1000m U14 (2:46.68)
1. Million Habtu Weit U14 (5.48m PB) 
1. Million Habtu Hoch au14 (1.58m PB)
1. Million Habtu Kugel 3kg U14 (11.28m PB)
1. Tom Röösli Ball U12 (47.55m)
2. Kim Thommen Speer 600g WOM (35.99m)
2. Vinzenz Wolf 800m MAN (1:59.17)
2. Lucas Bader Zignoli 100m U18 (11.67 PB im Vorlauf)
2. Lucas Bader Zignoli 200m U18 (23.78)
2. Elischa Tirelli 80m U16 (9.58 PB)
2. Million Habtu 60m U14 (7.93 PB)
2. Zora Martin 1000m U14 (3:17.82)
2. Tom Röösli Weit U12 (3.93m)
3. Vera Aebischer 400m WOM (60.98)
3. Yolanda Vollhardt 80mH U16 (12.98 PB)
3. Jasmin Spiess Kugel 3kg U14 (7.57m PB)




5 Mille Gruyère-Finalqualifikationen - so viele wie noch nie!

Am Mille Gruyère-Regionalfinal auf dem heimischen Gitterli konnten sich Gian Pichler (2004), Million Habtu (2005), Phoebe Oelhafen (2006) und Laurianne Plattner für den Schweizerfinal qualifizieren! In Langenthal treffen dann am 22. September die schnellsten Athletinnen und Athleten der Schweiz über 1000m (mit den Jahrgängen 2008-2004) aufeinander.

Million Habtu hat ebendiesen Schweizerfinal bereits die letzten 4 (!!) Jahre für sich entscheiden können und strebt dieses Jahr den 5 Sieg an. Gian Pichler seinerseits konnte den Final in seiner Katergorie im Jahr 2015 und 2016 gewinnen.

Die fünfte im Bunde der Finalisten ist Zora Martin, die sich bereits am 5. Mai in Delémont mit einer sensationellen PB von 3:12.52 den ersten Platz und damit die Finalquali sichern konnte.
Herzliche Gratulation den Finalisten, wir drücken die Daumen für in Langenthal!
 
Hier alle Top-Ten-Resultate der Liestalerinnen und Liestaler:

M15
7. Lars Wenger 3:08.17 PB / 10. Dewa Dörflinger 3:09.36 PB

M14
2. Gian Pichler 2:52.68 PB / 8. Flavio Fortini 3:13.11 PB

W14
6. Luisa Wiget 3:15.07

M13
1. Million Habtu 2:45.99

W13
9. Pia Röösli 3:34.24 PB

M12
7. Noah Klausberger 3:28.87 PB

W12
3. Phoebe Oelhafen 3:23.91 / 5. Sereina Antener 3:35.11 PB

W11
6. Laurianne Plattner 3:47.03 PB

M10
8. Kieran Trepess 3:47.45 PB

W10
9. Alvina Koch 3:47.05

M9 (600m statt 1000m)
8. Roman Sikora 2:20.31 / 9. Luigi Forlin 2:23.00

W9 (600m statt 1000m)
10. Jana von Rohr 2:22.55

M8 (600m statt 1000m)
6. Nico Reidbach 2:22.92

W8 (600m statt 1000m)
4. Sabine Bossler 2:24.90




Finley Gaio mit U20-Rekord und U20-WM-Limite!!!

Beim Mehrkampf-Meeting in Landquart sorgte Finley Gaio für eine sensationelle Leistung: Mit unglaublichen 7717 Punkten übertraf Finley den bisherigen U20- CH-Rekord um 260 Punkte und die geforderte U20-WM-Limite sogar um 517 Punkte. Wir gratulieren Finley von Herzen für diesen tollen Erfolg und drücken ihm weiterhin die Daumen! 
 
Alle Resultate auf einen Blick: 100 (10.81 / 1.4, 903), WEIT (7.52 / 3.0, 940), KUGEL6.00 (14.86, 781), HOCH (1.86, 679), 400 (49.31, 847), 110H99.1 (13.94 / -0.6, 982), DISKUS1.75 (38.79, 640), STAB (4.40, 731), SPEER800 (48.04, 560), 1500 (4:44.28, 654)

 


4x Edelmetall am Quer durch Basel

Insgesamt erkämpften sich die Liestaler Teams 4 Medaillen am diesjährigen Quer durch Basel! Silber für die Herren und die U12 Mädchen und Bronze für die U14 Jungs und U14 Mädchen. Vor allem die Herren konnten dabei Eindruck schinden, indem sie mit einem durchwegs jungen Team und vier Mittelstreckenläufern zwischen all den Sprinter-Teams auf den 2. Rang liefen.
Herzliche Gratulation an alle Teams!
 
Herren/ Junioren
2. Rang (Lucas Bader Zignoli, Vinzenz Wolf, Valentin Klaus, Aurel Hiltman, Timon Koch und Dario Spielmann)

Knaben U16
5. Rang (Flavio Fortini, Million Habtu, Gian Pichler, Dewa Dörflinger, Yanis Hallwyler und Lars Wenger)

Mädchen U16
5. Rang (Kyra Wyss, Luisa Wiget, Lena Koch, Yolanda Vollhardt, Fiona Rosa, und Kim Schwob)

Knaben U14
3. Rang (Ryan Bachmann, Oscar Holemans, Florian Klaus, Louis Meyer, Elia La Palombara und Loris Schmid)

Mädchen U14
3. Rang (Jasmin Spiess., Pia Röösli, Marilyne Forlin, Jasmin Baumann, Zora Martin und Noemi Eder)
5. Rang (Samira Straumann, Isolde Binder, Phoebe Oelhafen, Charlotte Plattner, Laura Schweizer und Alessia Kreidler)

Knaben U12
7. Rang (Kieran, Laurin, Fabio, Jonas, Felix und Nevio)

Mädchen U12
2. Rang (Alvina Koch, Joana Wettstein, Aline Eder, Mona Altermatt, Adriana Sailer und Laurianne Plattner)

7. Rang (Lara Meyer, Anja Guldenfels, Estefania Kreidler, Chantal Binder, Nora Kobler und Angelina Jamsek)
Knaben U10
5. Rang (Kieran Trepess, Laurin Merz, Fabio Caccivio, Jonas Hügli, Felix Madörin und Nevio Hofenmeier)




Erfolgreiche U14! 

UBS Kids Cup Team und die U14 des SC Liestals - eine Erfolgsgeschichte!

Bereits im 7. Jahr in Folge schickt die U14 ein Team an den Schweizerfinal des UBS Kids Cup Teams. Dieses Jahr führen Zora Martin, Dalina Shillova, Pia Röösli, Phoebe Oelhafen und Jasmin Spiess die "Tradition" weiter. Sie qualifizieren sich am Regionalfinal in Aarau souverän mit einem 2. Platz für den Final in Kreuzlingen. Mit durchwegs guten Resultaten in allen Disziplinen zeigen ihre Leistungen Konstanz. Trotz einem Hürdenfehler und einem Nuller in der Sprungdisziplin zeigen sie, dass mit ihnen zu rechnen ist. Doch es ist demnach noch Luft nach oben. Für den Schweizerfinal ist also noch alles offen. Dort treten die fünf am 25. März gegen die besten 11 Teams aus der ganzen Schweiz an. 

Wir bleiben gespannt und drücken ihnen alle Daumen für einen tollen Wettkampf! 




Zwei Mal Bronze für Finley Gaio an der Hallen SM!!

Unser Zehnkämpfer Finley Gaio startete an der Hallen SM der Aktiven in Magglingen sowohl im Weitsprung als auch über die 60m Hürden (106.7). Über den Hürden zeigte Finley eine gewohnt starke Vorstellung. In einer Zeit von 8.16s zog er souverän in den Final ein. Auf Bahn 3 lief er schliesslich in einer persönlichen Bestleistung von 8.08 auf den Bronze-Rang (1. Jason Joseph, LC Therwil / 2. Peña Brahian, GG Bern).
Auch im Weitsprung hatte Finley ein Wort um die Medaillen mitzureden und holte mit einer Weite von 7.10m seine zweite Bronzemedaille (1. Benjamin Gföhler, LC Zürich / 2. Luca Bernaschina, ASSPO Riva San Vitale). 

Herzliche Gratulation! 




Viele wertvolle Erfahrungen an der Nachwuchs SM in St.Gallen

An der Nachwuchs SM in St. Gallen war der SC Liestal durch fünf AthletInnen vertreten: Vera Aebischer (U20W) war als erstes im Einsatz. Sie trat über die 60m an. Nach einem guten Start überquerte sie die Ziellinie nach 8.38 was gleichzeitig eine neue Saisonbestleistung für sie bedeutete. Gleich nach Vera stand Elischa Tirelli (U16M) zum ersten Mal an einer SM im Einsatz. Nach einer Grippe startete Elischa mit einem reduzierten Kräftehaushalt in das Wochenende. Über die 60m erwischte er einen sensationellen Start und konnte bis kurz vor dem Ziel mit den Schnellste mithalten. Auf den letzten Metern fehlte ihm die nötige Kraft um die Qualifikation fürs A-Final ins Trockene zu laufen. 2.5 Stunden später entschied Elischa dann den B-Final in guten 7.57 souverän für sich! Nach Elischa war noch der dritte Sprinter am Start: Lucas Bader Zignoli (U18M) lief am vergangenen Wochenende in Magglingen eine neue persönliche Bestleistung, welche er in St. Gallen nur um 3 Hundertstel verpasste. Mit gelaufenen 7.52 hat Lucas seine Sache sehr gut gemeistert! Im Verlaufe des Tages kamen noch zwei weitere Einsätze dazu: Gian Pichler (U16M) war nach langem Warten, und ebenfalls zum ersten Mal an einer SM dabei, über die 1000m an der Reihe. Leider konnt er seine Leistung am Tag X nicht abrufen und beendete sein Rennen schlussendlich in 3:09.99. Im Weitsprung bei den U16M konnte auch Elischa sein Potential nicht ausschöpfen und musste sich mit einer Weite von 5.36 zufrieden geben.
Nach einem durchzogenen ersten Tag ging es am Sonntag mit viel Energie, Zuversicht und Motivation weiter. Gian und Elischa starteten beide über 60mH (U16M). Beide konnten ihre Frustration vom vergangenen Wettkampftag in positive Enregie umwandeln und liefen eine persönliche Bestleistung (Gian: 9.65, Elischa: 9.48). Eischa verpasste dabei den A-Final als 9. nur knapp. Der Abschluss machte an diesen Meisterschaften Timon Koch (U20M) über 1000m. In einem schnellen Rennen lief er gegen die starke Konkurrenz seine zweitbeste Zeit über 1000m. Die Uhr stoppte bei ihm nach 2:41.90, nur zwei Sekunden langsamer als seine PB. Am Schluss reichte es für den 9. Rang. Bravo Timon! 

Herzliche Gratulation an alle, die in St. Gallen am Start waren




Schweizerrekord für Finley Gaio!!! 
 

Finley Gaio stellte an der Aktiv SM (Mehrkampf) im Weitsprung einen neuen U20 Schweizerrekord auf! Er sprang fantastische 7.43m!!
An diesen Meisterschaften hatte Finley den Junioren-Rekord (7-Kampf) im Visier. Dafür durfte er in seiner eigenen Kategorie U20 an den Start gehen. Bei den Aktiven startete Finley also ausser Konkurenz. Mit eine Punktzahl von 5544 verpasst er den Schweizerrekord nur knapp. Bei den Aktiven hätte Finley mit seinen erzielten Punkten den hervorragenden zweiten Schlussrang belegt. Folgende Einzelresultate erzielte Finley in Magglingen:

60m 7.12, Weit 7.43 (PB/CH-Rekord), Kugel6.00 14.05, Hoch 1.89 (PB), 60mH99.1 8.10, Stab 4.20, 1000m 2:54.40, total 5544 Punkte

Herzliche Gratulation, lieber Finley!


           
Finley Gaio Kugelstossen (Bild: athletix.ch)       Finley Gaio Weitsprung (Bild: athletix.ch)

         
Finley Gaio 60m (Bild: athletix.ch)                                             Finley Gaio Hochsprung (Bild: athletix.ch)




Gelungenes Wochenende in Magglingen
 

Während ein Grossteil unserer Läufer in Biel-Benken ihr Bestes gaben, waren unsere Sprinter in Magglingen im Einsatz. Tamara Müller, Giulia Carollo und Noelle Jenni starteten alle über 60m und 200m. Über 60m durften sich Noelle (8.39) und Tamara (8.53) über eine neue PB in der Halle freuen. Gleiches gelang auch Lucas Bader über 60m, auch er durfte mit seinen gelaufenen 7.49 (PB) mehr als zufrieden sein. Je länger die Diszanz wurde, desto mehr kamen unsere Sprinterinnen in Fahrt: Giulia, Tamara, Noelle und Saskia liefen die 200m alle so schnell wie nie zuvor in der Halle. Nebst den Sprinter/innen stand auch Timon Koch in Magglingen im Einsatz. Bei ihm stoppte die Uhr, vor der SM am kommenden Wochenende, über 1000m auf der Bahn indoor erstamls unter 2.40 Ein gelungener Auftritt in Magglingen!

Alle Resultate im Überblick:

MU20
Timon Koch 1000m 2:39.92

MU18
Lucas Bader 60m 7.49 (PB)

Frauen
Noelle Jenni 60m 8.39, 200m 27.84 (PB)
Tamara Müller 60m 8.53 (PB), 200m 29.22 (PB)
Giulia Carollo 60m 8.22 / 28.19 (PB)
Saskia Buser 200m 29.67 (PB) / 68.82 


  
Timon Koch (Foto: athletix.ch)                    Saskia Buser (Foto: athletix.ch)

 
Giulia Carollo (Foto: athletix.ch)                                           Noelle Jenni (Foto: athletix.ch)



Tolle Leistungen an den kantonalen Crossmeisterschaften beider Basel


An den kantonalen Crossmeisterschaften in Biel-Benken waren insgesamt acht Läuferinnen und Läufer des SC Liestal am Start. Alle bewiesen viel Kampfgeist, Durchhaltevermögen und kämpften bis zum Schluss. Schlussendlich gab es sechs Podestplätze zu feiern: Gian-Andrea Antener gewann in seiner Kategorie U16 souverän. In der gleichen Kategorie durfte sich Gian Pichler über Bronze freuen. Phoebe Oelhafen erkämpfte sich bei den U14W den zweiten Platz. Ebenfalls zweiter wurde Vinzenz Wolf über 3km in der Kategorie Herren-kurz. Gleich hinter ihm sicherte sich Aurel Hilmann den dritten Platz. Alle Resultate von unseren engagierten Läufern hier auf einen Blick:

WU12 1km
6. Alvina Koch, 4:35.0

WU14 2km
2. Phoebe Oelhafen 9:01.3
6. Antener Sereina 9:35.6

WU16 2km
11. Lena Koch 9:47.6

MU16 2km
1. Gian-Andrea Antener 7:05.5
3. Gian Pichler 7:38.5

Männer-kurz 3km
2. Vinzenz Wolf 11:06.1
3. Aurel Hiltmann 11:45.8



    
  Aurel Hiltmann                                            Gian Pichler

  
 Vinzen Wolf                                                 Alvina Koch


Gian-Andrea Antener



2 Medaillen am 41. Hallenmehrkampf 2018

Am 41. Hallenmehrkampf in Liestal gaben 448 Kinder und Jugendliche in vier Disziplinen ihr Bestes. Darunter kämpften auch 59 gelb-schwarze Athleinnen und Athleten. Am Ende des Tages durften sich zwei Athleten des SC Liestal über eine Medaille freuen. Oscar Holemans wurde mit nur 3 Punkten Rückstand auf den Sieger in seiner Kategorie (Knaben U14) sehr guter zweiter. Elischa Tirelli erkämpfte sich bei den U16 Knaben in einem starken Feld die Bronzemedaille. Beide hatten ein wenig Pech und mussten beim 35m-Sprint zweimal antreten, da die Zeitmessung etwas verrückt gespielt hatte. Herzliche Gratulation!


Oscar Holemans (MU14) und Elischa Tirelli (MU16)


Nebst den beiden glücklichen Medaillengewinnern gab es viele weitere Top Ten Resultate. Es sind dies:

Knaben U16:
3. Elischa Tirelli
9. Gian Pichler
10. Gian-Andrea Antener

Mädchen U16:
6. Yolanda Vollhardt
9. Kyra Wyss

Knaben U14:
2. Oscar Holemans

Mädchen U14:
7. Jasmin Spiess

Mädchen U12:
7. Joana Wettstein
8. Adriana Sailer

Mädchen U10:
5. Lia Noa Gehrig


Ranglisten

 



Tolle Teamleistung am UBS Kids Cup Team in Gelterkinden!

Im zweiten Anlauf hat es nun geklappt: Yolanda Vollhardt, Lena Koch, Fiona Rosa, Luisa Wiget und Kim Schwob schafften die Qualifikation für den Regionalfinal am UBS Kids Cup Team in Gelterkinden. Die fünf Liestalerinnen starteten zwar etwas verhalten in den Wettkampf. Je länger der Tag jedoch andauerete, desto mehr konnten sie ihre Leistungen abrufen. Während die ersten beiden Disziplinen nicht speziell gut, aber auch nicht speziell schlecht absolviert wurden, konnte das Team beim Biathlon mit viel Ausdauer und etwas "Treff-Glück" den Biathlon deutlich für sich entscheiden. Auch beim abschliessende Hindernislauf zeigten sie eine starke Leistung und liessen alle anderen Teams hinter sich. Schlussendlich erreichten die fünf den tollen zweiten Schlussrang und dürfen somit am Regionalfinal in Aarau nochmals an den Start gehen. Herzliche Gratulation!



Yolanda, Kim, Fiona, Lena und Luisa auf dem Podest



Gelungener Saisonauftakt von Elischa und Gian


Am Hürden und Sprintmeeting in Basel haben Elischa Tirelli und Gian Pichler die Gelegenheit für eine erste Standortbestimmung genutzt - mit Erfolg! Elischa startete zweimal über 60m, wobei er in beiden Läufe eine starke Leistung zeigte: Mit 7.56 bzw. 7.58 verbesserte er seine persönliche Bestleistung von vergangener Saison deutlich. Die 60m Hürden lief er in 10.32. Gian gelang seinerseits eine tolle Leistung über 60m Hürden: In seinem ersten Rennen über 60m Hürden unterbot er mit gleaufenen 9.78 die SM Limite von 9.80!


  
Elischa über 60m (Bild: deinSportmoment)             Gian über 60mH (
Bild: deinSportmoment)



Wir brauchen eure Hilfe!
Liebe Mitglieder, Homepagebesucher, Verwandte, Freunde, Nachbarn, Neugierige und Hilfsbereite

Der Kraftraum in der Sporthalle Frenkenbündten ist in die Jahre gekommen und mittlerweile schon älter als die meisten unserer Athletinnenn und Athleten. Zusammen mit den Handballern des HC Vikings möchten wir dagegen etwas unternehmen. Um nicht mehr wie in den 80er-Jahren trainieren zu müssen, brauchen wir eure Unterstützung!

  


Krafttraining ist ein entscheidender Faktor, um die sportlichen Ziele zu erreichen und sich verletzungsfrei zu Höchstleistungen zu treiben. Ein zeitgemässer und vor allem auch sicherer Kraftraum ist diesbezüglich eine Grundvoraussetzung.
Die Kosten für diese Neugestaltung belaufen sich auf rund 16’000 Schweizer Franken - ein Betrag, der weit über unseren finanziellen Möglichkeiten liegt.

Deshalb starten wir auf der Plattform "I Believe in you" eine Kampagne und das gesammelte Geld fliesst zu 100% in die Neugestaltung unseres Kraftraums und führt so zu einem direkten Mehrwert für unsere Athleten.

Der folgende Link führt euch direkt zur Kampagne auf ibelieveinyou.ch:
https://www.ibelieveinyou.ch/ibiy-ch/src/…


Es würde uns riesig freuen, wenn wir auf eure Unterstützung zählen dürften!
Über 500 Liestaler Sportlerinnen und Sportler bedanken sich herzlich für eure Hilfe!

SC Liestal und HC Vikings Liestal

  


 


Stacks Image 339



Stacks Image 6951






Ausrüstungspartner


Stacks Image 6918



Trainingspartner


Stacks Image 6923



Sponsoren


Stacks Image 6928



Stacks Image 6931



Stacks Image 17854



Stacks Image 6934



Stacks Image 17856




Gönnervereinigung


Stacks Image 6939